Mathematik-Olympiade und COVID-19

Hier verschiedene Informationen im Zusammenhang zwischen Mathematik-Olympiade und COVID-19, diese werden laufend ergänzt.

Junior-Regionalwettbewerb 2020 (13. Mai 2020)

Überblick über die Fristen

Hier ein kurzer Überblick über die Fristen, für Details siehe die unteren Ausführungen.

(KL: Kursleiter*innen, TN: Teilnehmer*innen, KO: Korrektor*innen, JV: Juryvorsitzende, JK: Junior-Regionalwettbewerbkoordinator*innen, GK: Gebietskoordinatoren)

Format des Wettbewerbs

Der Junior-Regionalwettbewerb 2020 wird wegen behördlicher Anordnungen in Folge von COVID-19 ausnahmsweise von den Teilnehmer*innen an einem geeigneten Ort (z.B. zu Hause) und unter Einhaltung aller geltender COVID-19 Maßnahmen während einer regulären vierstündigen Bewerbszeit geschrieben, im Anschluss stehen 30 Minuten für die elektronische Abgabe zur Verfügung.

Der Junior-Regionalwettbewerb 2020 wird in geographische Regionen unterteilt, die endgültige Aufteilung in Regionen wird nach dem Anmeldeschluss vorgenommen.

Sollte es sich herausstellen, dass aus technischen Gründen eine faire Abwicklung des Bewerbs nicht möglich sein wird/ist/war, kann der Krisenstab beschließen, die Ergebnisliste nicht zu veröffentlichen.

Technische Durchführung des Wettbewerbs

https://moodle.oemo.at wird als primäre Plattform genutzt, parallel dazu wird eine Notfalls-E-Mail-Adresse bekanntgegeben, über die Teilnehmer*innen das Angabeblatt anfordern können und notfalls ihre Lösungen einsenden können. Weiters gibt es in jeder Region Notfallstelefonnummern, bei denen das Vorlesen der Angabe angefordert werden kann. Die Teilnehmer*innen geben ihre Lösungen nach Aufgaben getrennt ab (Scans oder Handyfotos), möglichst im pdf-Format.

Fragezeit

Es wird eine E-Mail-Adresse bekanntgegeben, an die Fragen zur Angabe innerhalb der ersten 90 Minuten des Wettbewerbs gerichtet werden können und von einem regionalen Frageteam per E-Mail beantwortet werden. Das Frageteam wird von den jeweiligen Gebietskoordinatoren festgelegt.

Datum und Uhrzeit

Der Junior-Regionalwettbewerb 2020 findet am 6. Juni 2020 statt. Die Teilnehmer*innen werden nach geographischen Regionen eingeteilt und beginnen den Wettbewerb im 20-Minuten Takt. Die erste Region startet um 8:30. Die genaue Zuteilung der Bundesländer in die einzelnen Regionen wird nach Anmeldeschluss am 27. Mai, 17 Uhr bekannt gegeben.

Anmeldemodalitäten

Die Auswahl der Teilnehmer*innen erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen der Kursleiter*innen z.B. mittels Durchführung eines Online-Kurswettbewerbs oder durch Einschätzung der bisherigen Leistungen im Kurs. Pro J- oder G-Kurs dürfen maximal 5 Schüler*innen angemeldet werden.

Die Anmeldung der Schüler*innen wird wie gehabt online auf oemo.at durchgeführt und kann ab sofort erfolgen. Die Kursleiter*innen melden die Schüler*innen bis spätestens 27. Mai, um 17 Uhr, an. Wegen COVID-19 und daraus resultierenden organisatorischen Notwendigkeiten musste der Zeitrahmen für Kurswettbewerbe etwas verkürzt werden. Davor ist von den Schüler*innen (vorerst informell via E-Mail) bzw. von den Erziehungsberechtigten von Schüler*innen unter 14 Jahren das Einverständnis einzuholen, dass die E-Mail-Adresse weitergegeben werden darf. Mustertext: "Ich bin damit einverstanden, dass die bekanntgegebene E-Mail-Adresse von der Österreichischen Mathematik-Olympiade im Sinne der Datenverwendungserklärung https://www.oemo.at/datenverwendung/jrw_2020_online verarbeitet wird, um den Junior-Regionalwettbewerb 2020 zu organisieren, und dass wettbewerbsrelevante Informationen zugesandt werden. Diese E-Mail-Adresse wird von der Österreichischen Mathematik-Olympiade spätestens am 30. September 2020 gelöscht."

Formulare

Bis Samstag, 30. Mai, um 17 Uhr ist das Formular mit schriftlicher Anmeldung, Fairness- und Datenverwendungserklärung von den Teilnehmer*innen (bzw. den Erziehungsberechtigten) unterschrieben in Moodle hochzuladen. Dieses Formular erhalten die Schüler*innen in Moodle. Andernfalls ist die Teilnahme am Bewerb nicht möglich.

Die Kursleiter*innen überprüfen die Vollständigkeit und Richtigkeit der hochgeladenen Dateien der eigenen Schüler*innen (und nehmen andernfalls Kontakt mit den Schüler*innen auf) bis Mittwoch, 3. Juni, um 17 Uhr.

Abgabe und Korrektur

Pro Region und Aufgabe gibt es ein aus mindestens zwei Personen bestehendes Team von Korrektor*innen. Diese setzen bis Freitag 12. Juni, 20 Uhr, Punkte fest und setzen dabei die üblichen Befangenheits- und Mehraugenprinzipien um.

Die Kursleiter*innen sind gebeten parallel dazu Einsicht in die Arbeiten ihrer Schüler*innen zu nehmen, und werden bis Freitag, 12. Juni, 22 Uhr über die vorgesehenen Punkte ihrer Schüler*innen via oemo.at informiert. Bis Samstag, 13. Juni, 20 Uhr, können die Kursleiter*innen allfällige Einwände an das jeweilige Korrektur-Team herantragen. Es gibt pro Region eine vorab zeitlich festgesetzte online abgehaltene Jury-Sitzung, bei der über alle Meinungsverschiedenheiten, die bis 3 Stunden vor der Jury-Sitzung nicht aufgelöst wurden, entschieden wird.

Die regionale Jury besteht aus allen Personen, die bei dieser abschließenden Jury-Sitzung anwesend sind. Alle Kursleiter*innen von Schüler*innen, die am Junior-Regionalwettbewerb 2020 teilnehmen, werden zur abschließenden Jury-Sitzung eingeladen. Die Jury ist beschlussfähig, wenn mindestens drei Personen anwesend sind. Die Jury-Sitzungen werden von den in Mariazell gewählten Juryvorsitzenden der Regionen geleitet. Ist d* gewählte Juryvorsitzende während des Wettbewerbs verhindert, so wird * vom Gebietsorganisator vertreten, oder es wird auf Wunsch des Gebietsorganisators ein*e neue*r Juryvorsitzende*r gewählt. Der letztmögliche Termin für die regionale Jury-Sitzung ist Montag, 15. Juni. Es gibt für jede Region eine Ergebnisliste.

Siegerehrung, Sachpreise und Urkunden

Es findet keine Siegerehrung statt. Sachpreise werden keine zur Verfügung gestellt. Kursleiter*innen können diese für die eigenen Schüler*innen bereitstellen. Urkunden werden den Kursleiter*innen elektronisch (auf Moodle) zur Verfügung gestellt.

Junior-Regionalwettbewerbe (4. April 2020)

Die Junior-Regionalwettbewerbe können wegen der Untersagung aller Schulveranstaltungen und schulbezogenen Veranstaltungen im Schuljahr 2019/20 nicht als Präsenzveranstaltungen an einem Ort stattfinden. Ob, wann und wie die Junior-Regionalwettbewerbe in alternativer Form ausgetragen werden, wird vom ÖMO-Krisenstab noch entschieden.

Bundeswettbewerbe (4. April 2020)

Vorbereitungskurse und Bundeswettbewerbe können wegen der Untersagung aller Schulveranstaltungen und schulbezogenen Veranstaltungen im Schuljahr 2019/20 nicht als Präsenzveranstaltungen an einem Ort stattfinden. Es ist geplant, die Vorbereitungskurse als Distance-Learning-Kurse zu veranstalten, und zwar nicht wie üblich als zwei etwa zehntägige Intensivkurse, sondern als freiwillige, mehrwöchige Kurse (voraussichtlich spätere Nachmittagstermine).

Das Finale des Bundeswettbewerbs wird voraussichtlich Ende Juni/Anfang Juli 2020 stattfinden. Über die Durchführungsform wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. Ob und wann eine Vorrunde des Bundeswettbewerbs stattfinden wird oder ob alle 40 dafür Qualifizierten automatisch zum Finale aufsteigen, ist noch offen.

Selbstverständlich wird auf die Reifeprüfung nach Möglichkeit Rücksicht genommen.

Regionalwettbewerb für Fortgeschrittene (20. März 2020)

Überblick über die Fristen

Hier ein kurzer Überblick über die Fristen, für Details siehe die unteren Ausführungen.

Alle Fristen enden um 20 Uhr.

(WM: Webmaster, KL: Kursleiter*innen, TN: Teilnehmer*innen, KO: Korrektor*innen, JV: Juryvorsitzende)

Format des Wettbewerbs

Der Regionalwettbewerb für Fortgeschrittene 2020 wird wegen behördlicher Anordnungen in Folge von COVID-19 ausnahmsweise von den Teilnehmer*innen einzeln zu Hause während einer regulären vierstündigen Bewerbszeit geschrieben, im Anschluss stehen 30 Minuten für die elektronische Abgabe zur Verfügung.

Der Regionalwettbewerb für Fortgeschrittene 2020 wird als ein Bewerb abgehalten, es gibt keine Unterteilung in die üblichen geographischen Regionen.

Sollte es sich herausstellen, dass aus technischen Gründen eine faire Abwicklung des Bewerbs nicht möglich sein wird/ist/war, kann der Krisenstab beschließen, die Ergebnisliste nicht zu veröffentlichen und alternative Möglichkeiten umzusetzen.

Technische Durchführung des Wettbewerbs

https://moodle.oemo.at wird als primäre Plattform genutzt, parallel dazu wird eine Notfalls-E-Mail-Adresse bekanntgegeben, über die Teilnehmer*innen das Angabeblatt anfordern können und notfalls ihre Lösungen einsenden können. Weiters gibt es Notfallstelefonnummern, bei denen das Vorlesen der Angabe angefordert werden kann.

Die Teilnehmer*innen geben ihre Lösungen nach Aufgaben getrennt ab (Scans oder Handyfotos).

Fragestunde

Es wird eine E-Mail-Adresse bekanntgegeben, an die Fragen zur Angabe innerhalb der Fragestunde gerichtet werden können und vom Krisenstab per email beantwortet werden.

Datum und Uhrzeit

Der Regionalwettbewerb 2020 findet am 2. April 2020 statt.

Die Teilnehmer*innen werden zufällig in 5 Gruppen aufgeteilt; die 5 Gruppen beginnen den Wettbewerb im 15-Minuten Takt, um die Server-Infrastruktur nicht zu überlasten. Die erste Gruppe beginnt um 08:30 Uhr; die letzte Gruppe um 09:30 Uhr. Die Teilnehmer*innen werden spätestens am Sonntag, 29. März, um 20 Uhr via E-Mail informiert, in welche Gruppe sie eingeteilt sind.

Anmeldemodalitäten

Alle bisher zu einem der Regionalwettbewerbe angemeldeten Schüler*innen werden bis Samstag, 21. März, 20 Uhr, systemseitig in den neuen Bewerb übernommen. Ab dann bis Freitag, 27. März, 20 Uhr, sind von den Kursleiter*innen die E-Mail-Adressen sowie T-Shirt-Größen ihrer Schüler*innen zu ergänzen und/oder noch An- und Abmeldungen vorzunehmen.

Davor ist von den Schüler*innen (vorerst informell via E-Mail) bzw. von den Erziehungsberechtigten von Schüler*innen unter 14 Jahren das Einverständnis einzuholen, dass die E-Mail-Adresse weitergegeben werden darf.

Mustertext: "Ich bin damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse von der Österreichischen Mathematik-Olympiade verarbeitet wird, um den Regionalwettbewerb 2020 zu organisieren, und dass mir entsprechende technische Informationen über den Wettbewerb zugesandt werden. Diese E-Mail-Adressen werden von der Österreichischen Mathematik-Olympiade am 30. April 2020 gelöscht."

Formulare

Bis Dienstag, 31. März, um 20 Uhr ist das Formular mit schriftlicher Anmeldung, Fairness- und Datenverwendungserklärung von den Teilnehmer*innen unterschrieben in Moodle hochzuladen.

Andernfalls ist die Teilnahme am Bewerb nicht möglich.

Abgabe und Korrektur

Pro Aufgabe gibt es ein aus drei Personen bestehendes Team von Korrektor*innen. Diese setzen bis Dienstag, 7. April, 20 Uhr, Punkte fest und setzen dabei die üblichen Befangenheits- und Mehraugenprinzipien um.

Die Kursleiter*innen sind eingeladen, parallel dazu Einsicht in die Arbeiten ihrer Schüler*innen zu nehmen, und werden bis Dienstag, 7. April, 21 Uhr über die vorgesehenen Punkte ihrer Schüler*innen via oemo.at informiert. Bis Mittwoch, 8. April, 20 Uhr, können die Kursleiter*innen allfällige Einwände an das jeweilige Korrektur-Team herantragen. Sollte es zu nicht auflösbaren Meinungsunterschieden kommen, entscheiden die drei in Mariazell gewählten Juryvorsitzenden (Geretschläger, Gstöttner, Leopoldseder) bis Donnerstag, 9. April, 20 Uhr.

Es gibt eine gemeinsame Ergebnisliste, die besten 40 Teilnehmer*innen des Regionalwettbewerbs 2020 qualifizieren sich für die Vorrunde des Bundeswettbewerbs entsprechend der üblichen Tie-Breaker.

Technische Details werden noch zeitgerecht bekanntgegeben.

Regionalwettbewerbe für Fortgeschrittene (16. März 2020)

Der Regionalwettbewerb für Fortgeschrittene findet etwa im ursprünglich geplanten Zeitraum statt; insbesondere wird eine eventuelle Verlegung nach Ostern nicht mehr weiter verfolgt. Die Form und die Modalitäten der Durchführung des RWF müssen vom Krisenstab noch erarbeitet werden.

Aufgrund der aktuellen Situation kann der Bewerb natürlich nicht als Präsenzveranstaltung in Leibnitz, Obertraun bzw. Raach durchgeführt werden.

Keine EGMO im April in den Niederlanden (13. März 2020)

Die European Girls' Mathematical Olympiad 2020 wird nicht im April in den Niederlanden stattfinden. Alternativen werden überlegt.

Krisenstab (9. März 2020)

Es wurde ein Krisenstab (Robert Geretschläger, Heinrich Josef Gstöttner, Clemens Heuberger, Walther Janous, Stefan Leopoldseder) gebildet, der im Falle behördlicher Anordnungen betreffend COVID-2019 Abweichungen von den Regularien beschließen kann; dabei ist nach bestem Wissen und Gewissen vorzugehen und sind die übergeordneten Ziele der Österreichischen Mathematik-Olympiade als leitende Grundsätze anzusehen. Dessen Vollmachten sind mit 31. Oktober 2020 beschränkt. Beschlossen von den Teilnehmer*innen der Frühjahrssitzung am 9. März 2020.

Clemens Heuberger, 14. Mai 2020 06:55